Kreisgruppen Pokalkampf
                                Bösdorf 2014
                          Spaß und Erfahrung für Alle

Bevor ich beginne, möchte ich mich bei allen unseren Startern für
den Mut und die Bereitschaft unseren Verein auf dem Pokalkampf in
Bösdorf zu vertreten, ganz herzlich bedanken.Es war sicher für alle
eine Erfahrung auf dem Weg zum Hundeführer, die durch nichts zu
ersetzen sind.Eine solche Veranstaltung war schon oftmals eine
Sprungbrett um sich neue Ziele zu setzten und mehr zu erreichen.

Bei strahlendem Sonneschein und Temperaturen bis an die 25 sommerlichen Grad, konnte es nur ein schöner Tag werden. Trotz
der frühmorgentlichen Zeit kamen alle mit guter Laune und Tatendrang zum vereinbarten Treffpunkt. Sicherlich waren die meisten während der ca. 45 Minütigen Fahrt schon gedanklich auf dem Bösdorfer Hundeplatz und gingen im Geiste schon einmal den Parcour ab. Auf dem Sportgelände angekommen wurden wir freundlich durch bereits anwesende Sportskameraden begrüßt, was das Eis sofort zum brechen brachte. Diese positive Stimmung setzte sich über den ganzen Tag fort.

Als erstes mußte Doris mit ihrer Border-Collie Hündin Lony ihre Leistung zeigen, was ihr auch und das ist als aller erster Starter nicht so einfach, gut gelang.45 Punkte wurden ihr unter der Überprüfung durch die eingesetzte Leistungsrichterin gutgeschrieben.

Einige Zeit später war dann auch Ina mit Ihrer Vorführung an der Reihe. Leider lief es nicht ganz so gut, aber es ist bemerkenswert
das Ina sich dieser Herausforderung gestellt hat ... und das zählt !!! Finja hatte etwas Probleme, auf dem Ihr fremden Platz zurech zu kommen was sich durch einen starken Erkundungsdrang äußerte.

Nachdem einige Andere der 20 Hundeführer an diesem Tag Ihre Vorführung zeigten, war auch Kurt gefordert. Nach einem hervorragendem Start hatte seine Schäferhündin Ayla plötzlich Probleme mit dem Durchsitzen, was sich leider durch den Rest der Übungen zog, Durch dieses unerwartete Verhalten konnte die Leistungsrichterin leider nur 46 Punkte vergeben. Könnte man
in einen Hund hineinsehen wäre man sicher schlauer.

Als letzte Starterin des TSG Teams war noch einmal Doris mit ihrem Rüden Rex auf dem Platz. Auch mit Ihm zeigte sie eine solide Vorführung was von der Prüferin mit ebenfalls 45 Punkten belohnt wurde. So gibt es wenigstens keinen Streit unter den Hunden
zuhause, wer das bessere Ergebnis hat.

Mit diesen Ergebnissen erreichten wir mit unseren Hundeführern Platz 8 und Platz 5 in der Gesamtwertung.

An dieser Stelle bedanke ich mich nocheinmal bei Doris Johannesmann, Ina Halbe und Kurt Kaufhold für ihr Engagement und die Arbeit, die sie in sich und ihre Hunde investiert haben. Danke ...

Glaubt an Euch und Eure Hunde, dann könnt Ihr alles erreichen.

Andre Sachtleben.
19.10.2014